BERLIN ALLSTARZ

Das 1998 ins Leben gerufene Musikerfestival, ursprünglich als Soliveranstaltung für die Kulturfabrik Moabit initiiert, fand seither einmal jährlich statt und wird seit 2005 vom PEAK LEVEL Team, in Zusammenarbeit mit dem BERLIN ALLSTARZ e.V. ehrenamtlich organisiert und betreut. Was mit einer kleinen Gruppe an Teilnehmern und einem eingeschworenen Publikumskreis seinerzeit begann, ist heute mit über 600 registrierten Musikern und einem immer ausverkauften SO36, das einzige erfolgreiche Non-Profit Festival seiner Art.

Das BERLIN ALLSTARZ Festival ist eine alljährliche Veranstaltung, die kurz vor Weihnachten im SO36 stattfindet.

Berliner MusikerInnen stellen sich mit KollegInnen aus anderen Bands auf die Bühne legendärer Clubs und covern gemeinsam, in völlig durcheinander gewürfelten Konstellationen, ihre favourite Songs.

Das Repertoire reicht von den Genres Rock, Punk, Alternative über Metal und Hardcore bis hin zum Pop…

Mitmachen kann jeder, der sein Instrument beherrscht und in Berlin oder Umgebung wohnt. Genau deswegen gehört zum BERLIN ALLSTARZ Festival Bandpool die ganze Bandbreite der örtlichen Musikszene. Musiker junger, bisher unbekannter Bands, lokaler Heroes und großer Acts wie Seeed, Nena oder nuPagadi verschmelzten beim BERLIN ALLSTARZ Festival schon zu einem der vielen Line-Ups.

Das Prozedere ist merklich einfach: Über die Internetpräsenz www.berlin-allstarz.de entscheiden alle Besucher, im Rahmen eines Songvotings, welche Stücke den MusikerInnen zur Auswahl stehen sollen. Aus diesem Angebot, sucht sich jeder teilnehmende Musiker seine Favoriten aus und trägt sich für sein entsprechendes Instrument ein. Hat sich ein komplettes Line-up für einen Song gefunden, kontakten sich die MusikerInnen untereinander und organisieren gemeinsame Probetermine.

Um die Qualität der darzubietenden Stücke zu gewährleisten und den MusikerInnen die Möglichkeit einer Präsentation des/der Songs vor dem Festival zu geben, findet Anfang Dezember eine Generalprobe statt. Danach entscheidet eine mehrköpfige Jury, welche Performances letztendlich auf die Bühne kommen. Sie setzt sich zusammen aus VertreterInnen der DJs, der MusikerInnen und des Publikums.

Seit der Premiere im Jahre 1998 hat das BERLIN ALLSTARZ Festival Kultcharakter entwickelt und ist aus der Berliner Musikszene nicht mehr wegzudenken. Trotzdem ist der Event eine „Non-Profit-Veranstaltung“ geblieben, bei der die Organisatoren auf Seiten des Festivals ehrenamtlich arbeiten und die KünstlerInnen ohne Gage auftreten. Sponsoren und Partner werden lediglich zur Deckung der Kosten eingebunden. Im Vordergrund steht das Fördern der Community, die sich jedes Jahr erneut auf eine Riesenparty freut.